News Produkte Tests

CBD für meine Pferde – Was taugt es wirklich?

WhatsApp Image 2020-04-28 at 00.42.28

Jeder von uns kennt die berühmt berüchtigte Cannabispflanze. Noch heute assoziiert die Gesellschaft sie mit einem Rauschmittel. Doch birgt diese grüne Wunderpflanze so viel mehr in sich, als nur der Inhaltsstoff THC1. Der mittlerweile gleich bekannte Inhaltsstoff wie THC heisst CBD2, welcher keine berauschende Wirkung besitzt, sondern gesundheitliche Vorteile bieten soll.

Verantwortlich für die Wirkung in der Cannabispflanze sind die Cannabinoide. Die Cannabinoide wirken über körpereigene Rezeptoren (CB1 und CB2), welche das Endocannabinoid-System3 darstellen. CB1 befindet sich auf Zellen im zentralen Nervensystem und im Nervensystem des Darms. Der zweite Rezeptor CB2 kommen auf Zellen im Immunsystem vor. Somit soll CBD schmerzlindernd, angstlösend, entzündungshemmend und beruhigend wirken. Ebenfalls schützt CBD die Zellen durch seine antioxidativen4 Eigenschaften.

 

Weshalb Pure?

Derzeit gibt es viele Firmen, die CBD-Öl anbieten. Für Pure habe ich mich entschieden, weil die Cannabis-Pflanzen ausschliesslich in der Schweiz angebaut und verarbeitet werden. Das spricht für einen hohen Produktionsstandard und einer gewährleisteten Kontrolle. Der Anbau der Pure Produkte verläuft biologisch und somit ohne jegliche synthetischen Pestizide. Diese Punkte sind äusserst wichtig für die Gesundheit der Pferde, damit keine weiteren Leberbelastungen erfolgen.

Welches Produkt?

Die Pure Pharma AG bietet zwei Produktlinien als Cannabis-basierte Medizinprodukte. Die zwei Linie heissen leafBasic und leafPro.

  • Die leafBasic Produkte sind frei erhältlich, immer THC-frei und werden ausschliesslich mit CBD-Isolat5

cbd öl ohne thc

  • Die leafPro Produkte sind nur in Apotheken erhältlich. Dabei gibt es bei den leafPro Produkten THC-freie (T-VS QD) und auch Vollspektrum6 Produkte mit bis zu 0,2% THC-Gehalt (VS QP).

CBD öle

Für mein Pferd fiel mir die Auswahl nicht schwer. An Tiere sollte kein Produkt mit THC verabreicht werden. Ebenfalls kam für mich nie ein anderes Produkt ausser Öl in Frage, da ich den Magen-/Darmtrakt meines Tieres nicht zusätzlich belasten wollte. Da Goldy sehr energiegeladen ist, habe ich mich für die 18% Variante entschieden und verbrauche somit weniger Tropfen.

Für meine Mutter und mich fiel die Wahl auf die leafPro Vollspektrum Produkte. Die Wirkung von Vollspektrum Ölen ist nach Erfahrung vieler Verbraucher merklich besser, da in einem Vollspektrum Öl alle Inhaltsstoffe der Hanfpflanze enthalten sind. Der Gehalt von THC ist derart niedrig, dass ein sogenannter «Rauschzustand» definitiv ausgeschlossen ist

Nicht nur wir Menschen haben das Endocannabinoid-System, sondern auch Pferde sowie Hunde und Katzen. Nun habe ich das Glück das CBD-Öl an unserem Quarter Horse Goldy testen zu dürfen;

t-vs qd 18%

Dosierung für das Pferd;

3-9 Tropfen mit 18% pro Tag für 4 Wochen ohne THC

10ml leafBasic CBDmed Öl enthalten biophysikalisch verstärktes CBD;

cbd tabelle

 

Goldy

Unser junger Quarterwallach hat eine ausgeprägte innere Unruhe, obwohl er im Offenstall lebt und keinerlei Kraftfutter bekommt.

Ein weiteres auffälliges Problem ist sein Koppen, sein sensibler Magen-/Darmtrakt und das Headshaking. Seit Jährlingsalter hat er damit zu kämpfen, wobei wir schon viele Behandlungsmethoden ausprobiert haben.

Mit dem CBD erhoffe ich mir, dass unser Goldy mehr innere Ruhe finden kann und bestenfalls auch Probleme bezüglich des Magen-/Darmtrakts minimieren können.

 

Résumé nach 4 Wochen;

Ich bin begeistert über die Wirkung bei Goldy. Je nach Bedarf gab ich ihm die Tropfen in die Unterlippe, damit die Wirkstoffe direkt über die Schleimhäute aufgenommen werden können. Ebenfalls gab ich das Öl auch über die Mineralien, aber empfand die direkte Gabe wirkungsvoller. Die Pipette darf nicht in Berührung mit dem Pferd kommen, da sonst die Haltbarkeit durch die Verunreinigung nicht mehr gewährleistet werden kann. Natürlich war die Gabe bei einem Headshaker übers Maul nicht einfach und die Pipette berührte auch mal Goldys Maul, danach habe ich sie heiss abgewaschen & mit einem sauberen Tuch gereinigt.

Die Wirkung auf sein Wesen und seinen Körper war extrem spannend. Das Kopfschlagen wurde eindeutig weniger. Ebenfalls wurde sein gesamtes Wesen ausgeglichener und somit ruhiger. Nun darf man sich die Wirkung nicht vorstellen wie bei Medikamenten, sondern als wäre das Pferd mehr ausgelastet worden und dadurch ruhiger. Er scheint nicht ruhiggestellt, sondern zufrieden und dazu liebt er die Tropfen auch vom Geschmack her. Für Goldy sind die Tropfen eine wirklich grosse Hilfe um runterfahren zu können, dabei döst er auch sehr gerne nach der Fütterung des CBDs.

 

Selbststudie

Natürlich haben auch meine Mutter und ich selbst die Tropfen ausprobiert. Wir haben auf das Vollspektrum-Produkt leafPro VS QP zurückgegriffen mit 15%.

Meine Mutter hat Schwierigkeiten mit der Haut, da sie sehr lange unter einer schweren Form von seborrhoische Dermatitis gelitten hat. Nun hat sie immer noch ab und zu Ekzeme, welche sie versucht in den Griff zu bekommen. Ebenfalls hat sie wie so viele Schwierigkeiten mit dem Ein- und Durchschlafen.

Für mich ist es immer sehr schwierig einzuschlafen. Oftmals brauche ich gefühlt Stunden um den Schlaf zu finden und habe dadurch oftmals Schlafmangel. Je nach Stresslevel steigert sich die Einschlafzeit und lösen somit oftmals Kopfschmerzen und schwankende Gemütszustände aus.

Wir haben nun das Öl getestet. Anfangs hatte meine Mutter grossen Respekt von dem Vollspektrum Öl, aber hat sich dennoch gewagt es auszuprobieren.  Nun sind wir uns einstimmig einig mit der Wirkung und haben sie genau gleich erlebt.

Der Geschmack der Tropfen ist sehr intensiv, aber ich mag ihn sehr. Ich gab ein paar Tropfen jeden Abend vor dem Einschlafen unter meine Zunge und versuchte möglichst lange nicht zu schlucken, damit die bestmögliche Wirkung erzielt wird. Mein Körper reagierte sehr gut darauf und die Einschlafzeit wurde sehr viel kürzer. Der Schlaf selbst empfand ich viel tiefer und erholsamer, genau wie meine Mutter. Es gab bei ihr auch eine Besserung des Hautbildes und die Ekzeme minimierten sich stark.

Für uns ist klar, dass es definitiv eine Nachbestellung geben wird.

 

Hanföl oder CBD-Öl?

Der Unterschied ist sehr wichtig zu kennen und beginnt mit dem Pflanzenteil, aus dem sie stammen. Ebenfalls differenzieren sie sich ebenfalls stark in ihrem Nutzen.

CBD-Öl wird aus den CBD-reichen Pflanzenteilen extrahiert als Hanfextrakt und weiter fraktioniert. Danach wird es mit einem Basisöl vermischt, bei meinem wäre dies Kokosöl. Somit besitzt dieses Öl wichtige medizinische Eigenschaften und reguliert viele Eigenschaften wie Schmerzen, Depressionen, Schlafstörungen, Unruhe, Entzündungen oder Übelkeit.

Hanföl wird aus Hanfsamen durch Kaltpressen hergestellt. Es ist sehr reichhaltig an verschiedenen Nährstoffen, aber beinhaltet kein CBD. Hanföl ist wichtig als Speiseöl durch die wertvollen Nährstoffe, aber hat durch das fehlende CBD keine medizinischen Eigenschaften.

Viele Anbieter verwechseln die Etikettierung und deshalb sollte der Konsument auf die Inhaltsstoffe achten. Solange es als Broad Spektrum angepriesen wird, hat es den «Entourage-Effekt.

Wichtig:

  • CBD ist Doping relevant und hat eine Absetzfrist von ca. 6 Wochen
  • Ebenfalls sollten Tiere nicht mit THC behandelt werden, da ihnen die Selbstreflexion fehlt und sie die Wirkung nicht einschätzen können.
  • Weniger ist mehr! Langsames Vortasten mit der Dosierung für Tier sowie Mensch, beginnt erstmals nur mit einem Tropfen. Überdosierung kaum möglich, aber jedes Pferd benötigt eine andere Dosis um seine «Problemchen» effizient unterstützen zu können.

 

 

Erfahrungsberichte von Pferdehaltern

Auf meinem Instagramkanal erreichten mich sehr viele spannende Erfahrung von meinen Followern bezüglich CBD-Behandlungen am Pferd. Diese möchte ich sehr gerne mit euch teilen;

Maxi L. / 24 Jahre & Deutsches Sportpferd / Arthrose:

Mein Pferd leidet unter Gelenksfehlstellungen, aus denen Entzündungen resultierten. Um chemische Schmerzmittel zu vermeiden und trotzdem die Schmerzen sowie Entzündungen zu behandeln, fütterten wir CBD. Wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht und konnten dem Pferd ein schmerzfreies Leben auf der Koppel ermöglichen.

Lena Maria / 17 Jahre & Mix/ Spat;

Seit 4 Wochen gebe ich meinem Wallach CBD-Öl (10%), da er starken Spat hat und im letzten halben Jahr kaum noch reitbar war wegen starker Lahmheit. Seit er das Öl bekommt läuft er wieder rund und der Trab ist fast wieder taktrein. Bisher galoppierte er lieber anstatt zu traben, aber dies ist nun Vergangenheit und der Trab scheint ihm wieder Freude zu machen. Von meiner Seite aus ein grosses Daumen hoch für das CBD-Öl.

Nathi / 4 Jahre & Polnisches Warmblut/ Mauke;

Für den Stoffwechsel und das Immunsystem meines von Mauke geplagten Pferdes, füttere ich als Kur Hanfsamen. Innerhalb von 2-3 Wochen verschwand die Mauke fast gänzlich und bis dahin half nichts. Dazu ist mein Pferd auch noch ausgeglichener! Ich empfehle diese Kur sehr, aber kann keine Auskunft über die dauerhafte Gabe geben.

Nina / 20 Jahre & CH Warmblut/ Unruhe;

Mein Pferd wurde immer unruhiger und fand kaum noch Ruhe. Durch die Rastlosigkeit knickte er vorne aus Ermüdungserscheinungen ein, sicherlich auch noch wegen der Arthrose. Aus Eigeninitiative fütterte ich täglich 5 Tropfen CBD-Öl und war extrem überrascht über den Effekt. Er fand plötzlich seine innere Ruhe und konnte wieder ein normales Leben führen. In wie weit es Entzündungshemmend wirkt, weiss ich nicht. Dennoch bin ich extrem begeistert von der CBD Wirkung auf mein Pferd.

 

Worterklärung

THC – psychoaktive Substanz, die zu den Cannabinoiden zählt

CBD – nicht psychoaktives Cannabinoid aus dem weiblichen Hanf

Endocannabinoid-System – Rezeptor-Ligand-System, das für die Wirkung der Cannabinoide im Körper verantwortlich ist

Antioxidativ – beschreibt Eigenschaften den Organismus vor oxidativem Stress schützen zu können

CBD-Isolat – sehr hohen CBD Gehalt, welcher bei mind. 99% liegt. Reinste und höchst konzentrierte Form von CBD

Vollspektrum – enthält CBD und alle anderen in der Pflanze vorkommenden Cannabinoide

Broadspektrum – Broadspektrum-Extrakte enthalten mehrere Cannabinoide und Terpene, sie erzeugen auch den „Entourage-Effekt“, jedoch ohne THC.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.